Snapback Cap oder Fischerhut

Haben wir nicht immer die Qual der Wahl? Andererseits dürfen wir uns ja freuen, wenn immer wieder etwas Abwechslung in unseren Kleiderschrank Einzug hält. Denn etwas frischer Wind schadet einem doch nie, oder? Die Rede ist vom brandheißen Modeaccessoires für dieses Jahr: der Fischerhut. Gerne auch als „Bucket hat“  oder einfach nur als Schlapphut bezeichnet, sorgt diese, eigentlich in den 60-igern erstmals als High-Fashion-Artikel bekannt gewordene Kopfbedeckung , jetzt wieder bei uns im 21. Jahrhundert für Furore.

Dabei gibt es mittlerweile eine phantastische Vielfalt an Modellen. So kannst du dir heute Fischerhüte aus den unterschiedlichsten Materialien und Musterungen  sichern. Das für einen Bucket hat typische Design mit dem breiten und nach unten abfallenden Rand ist jedoch bei allen Modellen mehr oder weniger gleich.  Weiteres Erkennungszeichen eines Fischerhutes sind zumeist zwei Metallösen je Seite des Schlapphutes, welche für ausreichend Belüftung sorgen. So mach heutzutage ein Fischerhut nicht nur optisch mächtig was her, sondern liegt auch Sonnenschutztechnisch ganz weit vorne.

Ob dabei Baumwolle, Denim, Leinen, Leder oder Strasssteinchen deinen Kopf zieren , hängt am ehesten von deinem eigenen Styling Geschmack ab. Und nachdem nun auch Rihanna jüngst mit einem dieser angesagten Hüte gesichtet wurde ist es wohl nur noch eine Frage der zeit, bis der Run auf den Fischerhut losgeht. Die Jagd ist eröffnet!!!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.